Wir geben voller Stolz bekannt:

Die Ausschreibung zum Schweinejäger-Diplom-International

Das Diplom wird an Funkamateure und SWL nach Erfüllung der nachstehenden Bedingungen verliehen. Für das Grunddiplom müssen mindestens 22 Punkte gesammelt werden. Diese Punkte kann man erreichen durch:

.

a) Funkverbindungen mit Mitgliedern der FP German Chapter und FP International. Dabei zählt jede Verbindung genau einen Punkt. Dauert die Verbindung länger als 15 Minuten, erhält der Bewerber einen Bonuspunkt wegen der besonderen Freundlichkeit gegenüber dem FP. Dauert die Verbindung jedoch länger als 30 Minuten, wird der Bonuspunkt wieder abgezogen, da man solche Anstrengung einem FP nicht zumuten sollte.

.

b) visuelle QSO's mit einem FP anlässlich eines Amateurfunktreffens. Dabei muss eine aktive Unterhaltung stattgefunden haben. Als Nachweis reicht die glaubhafte Versicherung, das Mitglied der FP auf dem Treffen gesehen und mit ihm gesprochen zu haben. Jede Unterhaltung zählt 2 Punkte. Diese 2 Punkte verdoppeln sich, wenn der Antragsteller dem FP ein Getränk spendiert.

Das Diplom wird nur verliehen, wenn mindestens 32,54 % der Punkte aus Kategorie A stammen.

Um den Erwerb des Diploms zu erleichtern, gewähren die Herausgeber folgendes Multiplikatorsystem:

-         vegetarische Schweine zählen grundsätzlich in beiden Kategorien doppelt

-         2-Weg QRP-QSO's zählen ebenfalls doppelt

-         Kontakte am Tag vor und nach dem Vollmond zählen dreifach

-         QSO im Rahmen von Amateurfunk-Spaßprojekten wie z.B. EU-QRP Foxhunt zählen doppelt

-         es gibt je einen Bonuspunkt für:

- 7 zusammenhängende Tage ohne Verzehr von Schweinefleisch in jeglicher Form

- jedes visuelles QSO mit einem FP das in Telegrafie durchgeführt wurde. Die Benutzung eines Funkgerätes ist dabei nicht obligatorisch, CW kann auch gequiekt oder geflötet werden. Wird das visuelle QSO mit Hilfe elektromagnetischer Wellen durchgeführt, so ist eine Dummy Load zu benutzen oder aber die Leistung so weit zu reduzieren, dass andere Funkamateure durch das Gequiecke und Gegrunze nicht belästigt werden.

- aktive Hilfe jeglicher Art für andere Funkamateure, um ihn/sie in der Ausübung des Amateurfunk zu fördern

Um negative Auswirkungen auf den Amateurfunk auszuschließen behalten sich die Auslober des Schweinejäger-Diplom vor bereits erreichte Punkte willkürlich zu streichen:

-      Wenn der Verdacht besteht dass ein angebliches QSO in Wirklichkeit nur dem Austausch von Ziffern diente werden die entsprechenden Verbindungen samt Multiplikatoren mit -2 multipliziert.

-      Wenn ein Schweinejäger gegen die Bewertung durch die Pink Baron Gang Protest einlegt wird er automatisch mit Abzug von ungefähr 5 Punkten bestraft da ja die Auswertung nach streng wissenschaftlichen Grundsätzen durchgeführt wird und es somit  keine falschen Bewertungen geben kann.

-      Wenn die Bewerbung um das Schweinejägerdiplom in irgendeiner Form den Verdacht der Vereinsmeierei aufkommen lässt, so muss der Einreicher zur Strafe noch mal von vorne anfangen.



Nach Erlangung des Grunddiploms kann bei Erreichen jeweils weiterer 22 Punkte ein attraktiver Schweine-Sticker angefordert werden.

Die Regeln für das Schweinejäger Diplom sind selbstverständlich unverbindlich und können von den Auslobern jederzeit geändert werden. Ein Rechtsanspruch auf Erteilung des Diploms besteht nur wenn der Antragsteller ein paar genügend großer Flügel für das Schwein Napoleon beilegt.

Gegeben im November 2007

Peter, DL2FI                                                                     Jürgen, DL1JGS

FP-Germany 00                                                                 FP-Germany 01

Diplomanträge bitte ohne Prüfunterschriften per email an DL2FI@QRPproject.de

Ostersafari